Der Brausturm Bierverlag ist ein auf Craft Beer spezialisierter Importeur und Großhändler. Wir vertreiben über 500 verschiedene Biere deutschlandweit an Fachgeschäfte, Gastronomiebetriebe, Getränkeabholmärkte sowie in den Lebensmitteleinzelhandel. Unser Angebot umfasst die Sortiments- und Regalpflege sowie die Durchführung von Veranstaltungen rund um das Thema Craft Beer.

Nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf und wir beraten Sie gern!  

Die Leistungen vom Brausturm Bierverlag

  • Import, Deklaration und Zollabwicklung für Bierspezialitäten

  • Nationale Craft Beer Distribution

  • Mitarbeiterschulungen in der Gastronomie: Craft Beer (Stil & Sensorik)

  • Unterstützung von Partnerbrauereien bei der Teilnahme an Messen und Festivals in Deutschland

  • Logistik und Warehouse Dienstleistungen

  • Durchführung von Verkostungen und Tap Takeovers am POS und in der Gastronomie.

Brauereiportfolio

  • lervig

    Lervig Aktiebryggeri (Stavanger/ Norwegen)

    Im sehr hohen Norden Norwegens, genauer gesagt in Stavangar, befindet sich eine der 100 besten Brauereien weltweit. Ratebeer.com wählte sie darüber hinaus noch zur besten Brauerei Norwegens. Lervig produziert eine breite Palette an Bieren. Vom einfachen Pilsener bis zum Barrel-aged Barley Wine. Hinzu kommt eine Reihe von Kollaboration mit vielen hervorragenden Brauereien wie To Øl, Põhjala oder Buddelship. Hervorragend sind sie alle!

  • pohjalla

    Põhjala (Talinn/ Estland)

    Die Estnische Brauerei Pohjala (übersetzt: Nordisches Territorium) mischt seit ihrer Gründung im Jahre 2012 die Craft Beer Szene auf. Zweifelsfrei findet man im Portfolio der vier Sandkastenfreunde derzeit die spannendsten Biere weltweit. Dabei ist ihnen keine Kombination zu abwegig und kein Experiment zu waghalsig. Das Konzept ging auf und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Pohjala hat in ihrer Heimat einen regelrechten Boom für Craft Beer entfacht und der rasant wachsende Markt wird uns hoffentlich noch viele weitere spannende Kreationen bescheren.

  • hanscraft

    Hanscraft& Co. (Aschaffenburg/ Deutschland)

    Im nordwestlichen Teil des Mainvierecks liegt Aschaffenburg, die Heimat von Hanscraft & Co. Das kleine Team gleicht seine Größe durch Kompetenz und Experimentierfreude aus und hat so eine ganze Reihe hervorragender Biere hervorgebracht. Dabei steht immer Qualität und Geschmack im Mittelpunkt, wodurch sich die Brauerei schon seit vielen Jahren beständig am Markt etabliert hat.

  • stonepng

    Stone Brewing (Berlin/ Deutschland)

    Stone Brewing wurde 1997 von Greg Koch und Steve Wagner in Kalifornien gegründet. Die Brauerei konnte sich schnell mit besonders intensiven hopfenbetonten Bieren einen Namen machen. Mittlerweile zählt sie zu den absoluten Größen der Craft Beer-Szene. Seit Sommer 2016 werden die ersten Biere aus der frisch in Berlin eröffneten Brauerei verkauft. Nun können auch europäische Bier-Fans in den Genuss von unglaublich frischen Stone-Bieren kommen.

  • bbno

    Brew by Numbers (London/ England)

    Brew By Numbers, oder kurz BBNo.,sind ein großartiges Beispiel für die florierende Micro-Brewery-Szene in London. Die beiden Gründer Dave und Tom lernten sich während eines Kletterurlaubs in Asien kennen und entdeckten schnell ein weiteres gemeinsames Interesse – gutes Bier. 2011 begannen die Beiden mit ihren ersten Versuchen als Heimbrauer. Schnell sprach sich die hohe Qualität der Biere herum. Ende 2012 brachten die beiden ihre ersten Biere auf den Markt. Neben einer enorm hohen Grundqualität der Biere zeichnet BBNo. vor allem ihre große Liebe für belgische Bierstile aus. Die ersten beiden Ziffern stehen für den Bierstil, die letzten beiden Ziffern für die entsprechende Variante.

  • boon

    Brouwerij Boon (Lembeek/ Belgien)

    Lambic ist eine Bierspezialität, die durch Spontanvergärung entsteht. Der Überlieferung nach verdankt sie der Stadt Lembeek ihren Namen. In diesem flämischen Ort gibt es seit jeher eine besonders hohe Dichte an Destillen. Deshalb überrascht es auch nicht, dass die ersten Eintragungen zu dieser Brauerei bis ins 17. Jahrhundert zurückführen. Seitdem hat die Brauerei häufig die Besitzer gewechselt, doch immer Lambic Biere gebraut. Seit 1975 wird sie von Frank Boon geführt, der sich auch gleich im Namen der Brauerei verewigte.

  • logo_kuehn_komplettpng

    Kühn Kunz Rosen (Wiesbaden/ Deutschland)

    Der Name ist inspiriert von „Kunz von der Rosen“. Er lebte von 1470-1519 und war Berater und Hofnarr am Hof des Kaisers Maximilans I. Woher genau die Begeisterung für diese Persönlichkeit herrührt bleibt jedoch ein Geheimnis der Mainzer Brauer. Derweil vergnügen wir uns an ihren ausgefallenen Bieren und hoffen, dass sie auch in Zukunft ihre Kühnheit bewahren.

  • beavertpng

    Beavertown (London/ England)

    Beavertown ist eine der vielen Brauereien, die ihre Wurzeln im Heimbrauen hat. 2011 entschloss sich Logan Plant, Sohn von Rocklegene Robert Plant (Led Zeppelin) dazu, nicht mehr nur in der eigenen Küche tüfteln zu wollen und eröffnete einen Brewpub in einem beliebten Londoner BBQ-Restaurant. Während die ersten Kreationen vor allem als Bierbegleitung zu deftigen Fleischgerichten geplant waren, entwuchs sein Projekt schnell den kleinen Räumlichkeiten und er zog in eine eigene Brauerei nach Tottenham. Nachdem seine Biere einschlugen wie eine Bombe, entschied sich Logan 2014 zu einem mutigen Schritt: sämtliche Biere wurden ab sofort nur noch in Dosen abgefüllt. Die Dose, vereinfacht ausgedrückt ein kleines Fass, bietet im Vergleich zur Flasche diverse Vorteile, wie z.B. die Lichtundurchlässigkeit.
    Inzwischen gehören die Biere von Beavertown zu den beliebtesten der Insel. Alle sind unglaublich hochwertig gebraut und geschmacklich erste Sahne.

  • bspng

    Buddelship (Hamburg/ Deutschland)

    Dass in Sachen Craft Beer in Zukunft fest mit dem Norden zu rechnen ist, beweist die Buddelship Brauerei aus Hamburg. Während sie sich in ihrer Heimatstadt bereits zu einer festen Größe in der Brauereien-Landschaft etabliert hat, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie auch den Rest der Republik erobert. Hier finden sich durchweg spannende Biere, die neue Akzente setzen und Grenzen austesten, ohne dabei den einfachen Biergenuss zu vergessen.